Humane Spitzentechnologie für den modernen Schlaf

Veröffentlicht am 20. Jul. 2012

.

Humane

Spitzen-Technologie

 

Phthalathaltige Weichmacher oder Schwermetalle wie Blei oder Kupfer gehören in die „Steinzeit“ und nicht in das moderne Wasserbett!

Nachdem der Hersteller Akva als erster das von Bayer entwickelte Mesamoll ll ® im Jahr 2000 in die eigene Folienherstellung für Wasserbetten erfolgreich eingesetzt hatte, wurde diese Rezeptur zu einer neuen und humanen Spitzentechnologie für moderne Wasserbetten weltweit.

Der erfolgreiche Start im Jahr 2000 führte auch bei Käuferschichten zum „Umdenken“, die bisher gewisse Vorbehalte gegenüber „Kunststoffen“ hatten. Dieser „Stoff“ steht heute für einen neuen ökologischen und humanwissenschaftlichen Faktor in der Industrie und im Bewusstsein des Menschen.

Der Wasserbetten-Schläfer sollte dieses Thema bei seiner Kaufentscheidung oder Beratung sehr ernst nehmen, immerhin möchte er 1/3 seines Lebens auf dem Wasserbett verbringen!

Neben den gesundheitlichen und ökologischen Vorteilen bewirkt die neue Technologie auch eine wesentlich längere Lebensdauer als herkömmliche Matratzenvinyle. Ein weiterer Vorteil ist die Zugfestigkeit, die sehr guten Bruchdehnungswerte und die extrem lange Lebensdauer auch bei dauerhaft belasteten Schweißnähten!

Die Qualität des verwendeten Wasserbettvinyls und der Mesamoll-Gehalt ist für den Endverbraucher äußerlich nicht zu erkennen. So gibt es Wasserkerne auf dem deutschen Markt, die mit Mesamoll ll ® werben, tatsächlich aber kein Mesamoll in der Folie enthalten ist! Vorsicht auch vor Billigware und Asienimporten! Ökologisch nicht belastende Produkte, Nachhaltigkeit, Kontrollen und Transparenz der Herstellungsprozesse – sind Bedingungen, die in den Billiglohnländern bisher kaum Platz fanden. Oder Wasserbetten-Importe, die mit geringerem Einsatz von Mesamoll II den Verbraucher täuschen, da die von Akva eingeführte höhere Qualität nicht eingehalten wurde.

Etwas Orientierung gibt dem Verbraucher der angesehene Öko-Tex Standard 100, bescheinigt er sogar eine Produktklasse 1 (für Babys und Kleinkinder bis 3 Jahren) für das Matratzenvinyl. Die Zertifizierung garantiert, dass keine gesundheitsbedenklichen Schadstoffmengen verwendet werden.