Wasserbett: Mythos und Wissenschaft

Veröffentlicht am 25. Mrz. 2013

Wasser zwischen
Mythos und Wissenschaft

Jeder Mensch kennt es, jeder Mensch besteht selbst bis zu 80 % aus Wasser. Bisher war Wasser in unserer täglichen Wahrnehmung ein wenig beachtetes Element. Die alten Griechen und Römer erkannten schon früh die Heilkraft des Wassers und bauten öffentliche Bäder als Erholungszentren.

Doch erst in unseren Tagen findet Wasser unter Wissenschaftlern und Esoterikern gleichermaßen eine aufgeregte Aufmerksamkeit: Bisher völlig unbekannte Eigenschaften des Wassers wurden entdeckt. So sprechen Wissenschaftler dem Wasser sogar ein „Gedächtnis“ zu und bezeichnen Wasser als wichtigsten Baustein des Universums.

Wasser ist etwas absolut einzigartiges, konsterniert die Wissenschaft und bemerkt erstaunt, dass ohne Wasser nichts wirklich „läuft“! Die Dichteanomalie des Wassers spielt demnach die wichtigste Rolle in der Entwicklung des Lebens auf unserer Erde. Heute schaut die Wissenschaft gespannt in ein neues Universum: Geradezu revolutionär erscheinen die Thesen, Wasser könne ein Gedächtnis haben, also sogenannte molekulare Veränderungen speichern und diese „Erfahrung“ an andere Wassermoleküle weitergeben.

Wellness- eine metaphysische Existenz?

Weshalb kann Wasser so viel Wärme speichern? Wieso werden Eiskristalle bei extremer Kälte wieder flüssig? Warum entspannen Menschen unmittelbar auf einem Wasserbett?

Ein Wasserkristall kann wissenschaftlich mit wenigen Worten beschrieben werden, eine Flüssigkeit hingegen nicht! Richtig verstanden hat die Wissenschaft bis heute nicht, was „flüssiges Wasser“ in unserer Welt eigentlich ist. Das es etwas ganz besonderes ist, ja! Weil es über sogenannte Wasserstoffbrücken bis zu vier weitere Wassermoleküle bindet und somit eine „dreidimensionale“ Struktur öffnet.

Wer z.B. auf einem Wasserbett liegt, empfindet unmittelbar diese Einzigartigkeit, von Wasser getragen zu werden. Der Mensch wird Teil einer grundlegenden Quelle und entwickelt das Gefühl von Geborgenheit und Vitalität, eine Wellness-Erfahrung von tiefgreifender Wirkung auf unser gesamtes Wohlbefinden.

Moderne Erholungsbereiche wie z.B. die Sachsen Therme in Leipzig machen sich diese Erkenntnisse zu eigen, indem sie imposante Wellnesstempel und Erlebnisparks bauen. Auch im Schönheits- und Massagebereich finden sich zunehmend sogenannte Wellness-Wasserbetten. Bereits nach wenigen Sekunden gehen die Regenerationsmechanismen des Wassers auf die Sinne und den Körper in eine entspannende Kondition über.

Vielleicht liegt im Wasser die Quelle des Lebens, vielleicht verbinden wir uns im Schlaf auf Wasser mit den Ursprüngen unserer metaphysischen Existenz. Erleben Sie die außergewöhnliche Dimension der Entspannung auf dem Urelement unserer Welt, dem Wasserbett!